23. Schmölzer-Blues-Tage Blues... so alt wie die Welt! 2.-4. September 2016 - live im Zelt am Schloss
Schmölzer-Blues-Tage (Kups, Germany)


2016. Ein Jahr für sich. Viel zu warmer Winter, fas
t ohne Schnee. Viel zu nasser Frühling, fast
ohne Sonne. Viel zu nasser Sommer, fast ohne Schwim
mbadwetter. Viel zu... halt! Der
Herbst zeigt sich wieder von seiner besten Seite. V
iel Blues, viel Blues-Rock, viel Boogie, viel
Soul, viel Swing, viel... Schmölzer-Blues-Tage!
Guter Blues verdrückt ja immer eine Träne, er flüch
tet sich ins gestenreiche, überhöhte
Klagelied, ohne dass er wirklich weint. Immer liegt
ein Knarzen in den Zeilen. Das Heulen ist
im Blues die hohe Kunst, es ist ein Raunen, ein mit
-den-Füßen-Scharren - denn im Blues
steckt eine Ungeduld, die sich mit Noten kaum notie
ren lässt. Dies galt schon auf den
siedend heißen Baumwollfeldern aus Sklavenzeiten, w
o der Blues seine Wurzeln, über
seinen Einzug in die Clubs und Bars in den Städten,
wie auch in Schmölz, wo das Wetter
Anfang September für einen echten Blues gerade rich
tig scheint.
Die 23. Auflage der weithin bekannten Blues Party i
m oberfränkischen Schmölz steht dieses
Jahr unter dem Motto "Blues... so alt wie die Welt!
". Nun, zugegeben, ganz so alt sind die
Musiker und Interpreten die sich in Schmölz ihr Ste
lldichein geben nicht - aber die Wurzeln
ihrer musikalischen Beiträge durchaus. Traditionell
vereinen die Schmölzer-Blues-Tage
nationale Artisten und internationale Musiker der B
lues-Szene. Diesmal mit dabei "Meena
Cryle & The Chris Fillmore Blues Band" aus Österrei
ch, "Mighty Mike One Man Band" und
"Boogieman's Friend" aus Deutschland, "Martin Ketne
r Band" aus Tschechien, "Nico'ZZ
Band" aus Frankreich und die "Vargas Blues Band"aus
Spanien. Altgedienten Fans und
Neueinsteigern wird so wieder eine bunte musikalisc
he Mischung serviert. Wobei alle
Musiker etwas gemeinsam haben: die Leidenschaft am
Musizieren.
Live im Zelt - Freitag, 02.09.2016
Los geht es am Freitag, den zweiten September, wenn
gegen 20:30Uhr der Spanier Javier
Vargas die Bühne entert um sein ultimatives Blues-F
euerwerk abzubrennen... Javier Vargas
ist der Namensgeber des Quartetts und drückt diesem
mit seinem furiosen Gitarrenspiel und
unglaublichen Bluesfeeling seinen Stempel auf.
Geboren in Madrid und aufgewachsen in Argentinien
verschlug es ihn in den 70ern in die USA um Musik z
u
studieren. Er lebte in Nashville, Tennessee und in
Los
Angeles. In Clubs und in vielen Sessions spielte er
mit
namhaften Musikern wie Alvin Lee oder Roy
Buchanan, die nicht zuletzt seinen Stil beeinflusst
en.
1990 gründete er die
Vargas Blues Band (ES)
.
Mehrmals wurde er von Carlos Santana als
Gastmusiker eingeladen. Ob Rock, Blues, Soul, Funk
oder Latin-Rock, die Liebe und Leidenschaft zur Mus
ik
ist ihm angeboren. Vargas hat sich in über 40 Jahre
n
im Musikbusiness zum erfolgreichsten und
vielfältigsten Gitarristen und Songwriter in der sp
anischen und lateinamerikanischen
Musikwelt entwickelt Seine Alben verkauften sich bi
s heute mehr als 750.000 Mal. Und
Javier Vargas erfindet sich und seine Band immer wi
eder neu. Denn die Zeitrechnung der
Vargas Blues Band fängt da an wo alles begann...Blues
... so alt wie die Welt!
Beinahe nahtlos schließen sich vier Exklusivmusiker
aus dem benachbarten Österreich an.
Richtig gelesen, Österreich. Denn neben Austria-Pop
Marke Gabalier oder DJ Ötzi gibt es
auch Hochkarätiges aus der Blues Szene. Meena Cryle
und
Chris Fillmore ergänzen sich zu einem Brillanten, d
er in
dieser Ausstrahlung im Musikbusiness nicht allzu of
t zu
finden ist. Und sie kommen nach Oberfranken. Die
Powerfrau mit der umwerfenden Stimme ist in der Ber
gwelt
Oberösterreichs aufgewachsen. Musik war ein Teil ih
res
Lebens fernab jeglichen Kommerzes, und im Singen sa
h sie
ihre Berufung. Chris ist mehr als nur ein Gitarrist
,
Songschreiber, Arrangeur oder Produzent. Er ist tec
hnisch
brillant, beinahe perfekt - und das weiß er auch, a
ber er
prahlt nicht damit. Seit ihrem 15. Lebensjahr spiel
t Meena
zusammen mit Chris Fillmore in einer Band. Beide
garantieren ein exzellentes Songwriting, wuchtige V
ocals
und superbes Gitarrenspiel und werden die Schmölzer
-
Blues-Tage 2016 zu etwas Außergewöhnlichem machen.
Musikalisch sind sie im Bereich Southern Soul, Blue
s und
Rock'n'Roll anzusiedeln. Wer auf Americana Musik st
eht, John Lee Hooker und Stevie Ray
Vaughan Alben im Regal stehen hat und auf Tom Waits
oder Janis Joplin abfährt, der sollte
diesen Event auf keinen Fall verpassen,
Meena Cryle und The Chris Fillmore Band
(A)
. Live auf der Bühne liefern sie die perfekte Misch
ung aus Vintage Sound, zeitgemäßer
Interpretation und unglaublicher Spielfreude - eben
Blues ... so alt wie die Welt.
Live im Zelt - Samstag, 03.09.2016
Am Samstag wird das Publikum eingestimmt von einem
Trio aus der Nachbarrepublik
Tschechien. Zufällig auf einer Dienstreise, waren K
länge aus einem Proberaum zu
vernehmen die sich vertraut anhörten. Also mal kurz
angeklopft und reingeschaut bzw.
reingehört und den Termin abgesprochen. Alle drei s
pielen seit jeher in verschiedenen Blues
Projekten und beziehen ihr Repertoire aus
den Wurzeln des Blues. Frontmann Martin
Ketner gab der Formation seinen Namen. Als
Martin Ketner Band (CZ)
decken sie die
gesamte Bandbreite des Blues von Balladen
über gitarrenorientierte Shuffles bis hin zu
Blues-Rock lastigen Spielweisen ab. Das
Aushängeschild ist die großartige Präsenz des
Bandleaders, Gitarristen und Sängers Martin
Ketner, die von den hämmernden Läufen des
Basses und den pulsierenden Rhythmen des
Schlagzeuges untermalt wird. Selbst aus ihren Eigen
kompositionen sind Einflüsse eines
Stevie Ray Vaughan, Jimi Hendrix, Gary Moore, Joe B
onamassa oder Kenny Wayne Shepherd
zu entnehmen. Der richtige Einstieg in einen unterh
altsamen Abend, der so gut wie keine
Wünsche offen lässt, und der zeigt, dass es so stim
men muss: Blues ... so alt wie die Welt!
Den zweiten Teil des Samstags wird eine französisch
e Formation übernehmen. Nico'ZZ sind
eine vierköpfige Blues-Band aus Frankreich um den G
itarristen und Sänger Nicolas
Zdankiewicz. 1981 in Paris geboren, gehört zu einer
neuen Generation von exzellenten
jungen Künstlern, die sich einen Namen auf
nahezu allen aktuellen Blues Konzerten in
Europa machen.
Er hat dabei viele
Musikinstrumenten ausprobiert, aber dann
mit 12 seine Leidenschaft für die Gitarre
entdeckt. Als Teenager hat er bei
unterschiedlichsten Arten von Bands
mitgespielt, bis er 2001 die “Walking Blues
Band” gründete. Diese hat er überführt in die
experimentierfreudige
Nico'ZZ Band (FR)
mit der er neue, ganz andere Wege des Blues
beschreitet.
Nico stützt sich auf eine
vielseitige Mischung aus Blues, R&B und Funk. Seine
Erfahrungen und seine Emotionen
ließen ihn über die Jahre hinweg reifen und seinen
eigenen Stil und Klang finden. Mit seinen
eigenen Songs gepaart mit Blues Standards großer al
ter Meister beweist er in Schmölz
einmal mehr dass der Blues so alt wie die Welt ist.
Live im Zelt - Sonntag, 04.09.2016
Wie jetzt? Das Wochenende ist schon vorbei? Fast! D
enn der Blues ... so alt wie die Welt, soll
wie gewohnt auch am Sonntag die Gäste aus nah und f
ern erfreuen. Rechtzeitig zum wohl
längsten Blues Frühschoppen wird der Boogieman mit
seinem Kumpel eingeflogen. Beide
sind versierte Musiker, die seit Langem in den
unterschiedlichsten Projekten mitwirken und
im internationalen Showgeschäft agieren.
Boogieman's Friend (D)
, ein Duo wie aus
dem Bilderbuch. Ein musikalischer
Leckerbissen der jeden Gast - egal ob neu
angereist oder vom Samstag noch in der
Gegend - sofort wieder Fahrt aufnehmen
lässt. Der Erfurter Pianist Jürgen Adlung
verzaubert den geneigten Zuhörer mit Rockin'
Blues und Boogie-Woogie, eine verdammt
heiße Mojo-Mischung aus Blues, Boogie-Woogie und Ro
ck'n Roll. Unterstützung findet er
dabei in seinem langjährigen Weggefährten und Rocki
n' Gitarrist Mr. Matscher Köhler. Seit
vielen Jahren touren sie durch die Clubs, Honky-Ton
ks und VIP-Locations Europas und
Amerikas und lassen jedes Konzert zu einem Erlebnis
der Superlative werden. Nicht zuletzt
deswegen waren sie dreifacher offizieller Teilnehme
r beim "French Quarter Festival" in New
Orleans, dem größten Jazzfestival in den Südstaaten
der USA. Ein Sonntagskonzert, das voll
und ganz dem Motto "Blues ... so alt wie die Welt!" ge
recht werden dürfte.
Nun, Schmölz wäre nicht Schmölz, wenn die Veranstal
ter nicht ihrem werten Publikum noch
ein weiteres Schmankerl vorsetzen würden. Während s
ich Atze und Matthias ihr
Mittagessen schmecken lassen, wird ein alter Bekann
ter die Bühne erklimmen ... oder besser
gesagt erfahren. Er macht auf seiner Tour einen kur
zen Zwischenstopp in Schmölz um sein
Motorrad etwas abkühlen zu lassen und um seinen eig
enen Tank mit edler Hopfenkaltschale
aufzufüllen, bevor die Reise weiter geht Richtung W
esten.
Mighty Mike One Man Band
(D)
ist eine klassische Rampensau. Er röhrt und grunzt
als ob er ein Original aus jener wilden
Epoche wäre, immer auf Krawall gebürstet. Aber er h
at
bei weitem nichts Böses im Sinn. Nein, er will nur
spielen. Und zwar so ausgeflippt wie seinerzeit Jer
ry
Lee Lewis, eines seiner extrovertierten Vorbilder.
So
lässt er den Rhythm 'n' Blues wieder auferstehen, s
o
wie er sich in seiner schrammeligen Wildheit schon
seit
einigen Jahren in Underground Clubs der Großstädte
einer großen Beliebtheit erfreut. Erlebt live in Sc
hmölz
wenn Mighty Mike als One Man Band auf seinem
Motorradschlagzeug (eine umgebaute, aber
fahrtüchtige Honda CB400) die Bühne besetzt. Und
erlebt live eine Show der Extraklasse wenn Mighty
Mike seine Sichtweise auf den Blues, der so alt ist
wie
die Welt präsentiert.
Alles Aktuelle zum Fest und weitere Infos gibt’s au
f www.schmoelzer-blues-tage.de
Freitag und Samstag: Beginn ca. 20.30 Uhr, Einlass
ab 19.00 Uhr
Tickets an der Abendkasse!
Sonntag: Beginn ca. 11.00 Uhr, Frühschoppen ab 10.3
0 Uhr



Back